Review – festes Shampoo von Foamie

Hallo zusammen, ich melde mich nach 20 Tagen auch mal wieder zurück. Die letzten Wochen war viel los, Urlaub, Arbeit, Krankheit. Da hatte ich nicht wirklich die Zeit und die Lust mich hinzusetzen und an meinem Blog zu arbeiten. Aber so ein wenig Auszeit schadet nie und umso mehr neue Ideen habe ich gesammelt.

Heute soll es erstmal eine länger geplante Review zum festen Shampoo von Foamie geben. Da ich mich momentan mit nachhaltige Produkten auseinander setzen und versuche Plastik zu vermeiden musste ich natürlich auch festes Haarshampoo ausprobieren. Dieses hier gibt es in jedem gut sortiertem dm und kostet nur um die 5€.

img_0031

„Review – festes Shampoo von Foamie“ weiterlesen

Favoriten im April 2018

Hallo zusammen,

es ist mal wieder Zeit für meinen monatlichen Favoritenbeitrag und der April war wirklich ein super toller Monat für mich! Also fangen wir direkt mal an.

Bücher

Everything Everything war ein überraschend schönes Buch. Es hat mir so gut gefallen, dass ich es innerhalb von 3 Tagen komplett durchgelesen habe und einfach nicht aufhören konnte. Es geht um ein Mädchen, welches eine schlimme Krankheit hat und das Haus nicht verlassen darf – doch dann ziehen neue Nachbarn ein und der Junge sucht den Kontakt zu ihr. Eine super spannende Story, sehr empfehlenswert.

„Favoriten im April 2018“ weiterlesen

Plastik vermeiden – 10 Tipps

Hallo zusammen,

In meinem letzten Beitrag ging es um die Eröffnung eines Green Concepts Stores, welcher sich mit Nachhaltigkeit und plastikfreiem Leben auseinander setzt. Ich finde dieses Thema einfach unheimlich wichtig und setze mich schon länger damit auseinander.

Besonders ist mir alles bewusst geworden, als ich letztes Jahr im Juni mit meinem Freund zusammen gezogen bin. Da sieht man erstmal wie viel Plastikmüll sich in kürzester Zeit ansammelt! Aber irgendwie ist es auch schwer, da fast alles in Plastik verpackt ist und ich meine nicht nur das Obst und Gemüse im Supermarkt. Es sind auch Sachen wie Verpackungen von Duschgel, Shampoo, Pflegeprodukten und Kosmetikartikel. Fast alles gibt es zum größten Teil in Plastikflaschen.

img_9969

Also habe ich hier meine ersten 10 Tipps wie man Schritt für Schritt seinen Alltag etwas plastikfreier gestalten kann. Das muss nicht von heute auf morgen passieren, aber man steuert schon was bei wenn man es wenigstens versucht. Einige Punkte sind auch noch Ziele für mich selber die ich mir hiermit setzen möchte.

1. Obst- und Gemüsenetze

In jedem größeren Supermarkt gibt es loses Obst und Gemüse. Das Problem? Plastiktüten! Unser Edeka hat mittlerweile sogar Papiertüten was super ist, aber Obst- und Gemüsenetze vermeiden den Müll komplett. Mittlerweile kriegt man sie schon in vielen Läden oder online für wenig Geld zu bestellen.

2. Bambus Zahnbürsten

Zahnbürsten sind generell sehr schlecht recycelbar. Ein Glück gibt es auch hierzu Alternativen – Bambus Zahnbürsten. Vor kurzem habe ich die ersten sogar im dm gesehen! Natürlich in einer Verpackung aus Pappe.

3. feste Seife oder Nachfüllpackungen

Feste Seife bekommt man bei Lush plastikfrei verpackt oder auch schon in vielen Drogeriemärkten, sowie bei Online Shops. Das ist natürlich die beste Lösung. Wer aber lieber flüssige Seife mag sollte auf die Nachfüllpackungen umsteigen, es ist zwar immer noch Plastik, aber weniger als wenn man jedes mal einen komplett neuen Spender mit Seife kauft.

4. Brottüten statt Alufolie

Das Brot für die Schule, UNI oder Arbeit kommt am besten in eine Brotdose. Falls man es aber dennoch einpacken möchte, kann man statt Alufolie einfach Brottüten kaufen. Auch diese findet man mittlerweile in jedem Super- oder Drogieremarkt.

5. Thermobecher statt Pappe und Plastik

Für den Kaffee oder Tee einfach mal einen Thermobecher mit nehmen, anstatt jedes mal einen Pappbecher mit Plastikdeckel zu verschwenden. Wenn man sich z.B. bei Starbucks einen Becher kauft, kriegt man sogar das Getränk für umsonst!

6. Milch und Joghurt aus dem Glas

zwei Produkte die bei uns eigentlich immer im Kühlschrank stehen und jede Menge Müll produzieren, dabei gibt es auch hier als Alternative Mehrweg-Gläser und Flaschen.

7. Festes Haarshampoo und Duschgel

Duschgel geht bei uns immer sehr schnell leer, deswegen ist ein festes Duschgel da die beste Alternative. Auch festes Haarshampoo gibt es in vielen plastikfreien Läden und jetzt sogar neu im dm!

8. Fertiggerichte vermeiden

Wenn man nach einem langen Tag abends einfach keine Lust mehr auf Kochen hat greift man doch schnell zu Fertiggerichten. Leider sind diese zum Großteil in Plastik verpackt und auch alles andere als gesund. Am besten ist es sich die Zeit zu nehmen oder schonmal für mehrere Tage vorzukochen und ggf. einfrieren.

9. Plastikbesteck vermeiden

Vor allem wenn es wieder wärmer wird hat man Lust auf Grillen und Picknick im Park. Auch hier greifen viele zu Plastikgeschirr, dabei ist es nicht so schwer sich sein eigenes Geschirr von zuhause mitzunehmen und einfach wieder sauber zu machen.

10. Eis in der Waffel bestellen

mein letzter Tipp für die warme Jahreszeit – bestellt euer Eis in der Waffel! So vermeidet ihr einmal den Becher und den Plastiklöffel.

Das waren also meine ersten 10 Tipps. Weitere Folgen, aber wie gesagt mit kleinen Schritten anfangen. Gestaltet ihr euren Alltag auch Plastikfrei? Wenn ja – wie?

Euch noch einen schönen Mittwoch :*

ALEX (1)

Naturalou Store Opening – umweltbewusster Leben!

Hey meine Lieben,

am Samstag eröffnete Louisa Dellert ihren ersten Green Concept Store in Braunschweig. Ich habe euch Louisa schonmal in meinen Favoriten vorgestellt und finde sie einfach super sympathisch und bodenständig! Zuerst eröffnete Sie dieses Jahr ihren eigenen Online Shop Naturalou und nun gibt es sogar einen Store in Braunschweig mit sehr schöner Lage.

Dort fuhr ich mit einer Freundin hin und da wir unter den ersten 50 waren gab es sogar ein kleines Geschenk und jeder bekam dort kostenlos Getränke und kleine vegetarische und vegane Snacks! Es war alles super mühevoll und süß aufgemacht und Freunde + Familie von Luisa halfen mit. Das Wetter hat mit 20 Grad und Sonne natürlich auch perfekt mitgespielt.

„Naturalou Store Opening – umweltbewusster Leben!“ weiterlesen

Reisebericht Paris + Tipps!

So meine Lieben,

nach meinem Beitrag über den 2-tägigen Aufenthalt im Disneyland Paris, kommt jetzt mein Beitrag zu unseren Städtetrip in Paris. Donnerstag und Freitag hielten wir uns komplett im Disneyland auf und waren am Freitagabend gegen 19 Uhr in unserem Hotel in Paris. Dort gelangten wir nach circa 60 Minuten Zug und U-Bahn fahren hin, was an einem Freitag wirklich voll und anstrengend sein kann.

Unser Hotel war das Kyriad Paris 18 was von der Lage sehr gut war, da man direkt vor der Tür eine U-Bahn Station hatte wovon man überall hin kam. Die Gegend an sich und das Hotel von außen waren aber nicht so super ansprechend. War halt wirklich Großstadt und die Straße sah aus wie eine dreckige in Berlin, aber ansonsten war das Hotel für den Preis (192,95€ für 2 Personen 3 Nächte) super und die Betten sehr bequem!

img_9765

Von A nach B kam man wirklich am besten mit der U-Bahn!

Das Netz versteht man auch super schnell und ich kann euch die App Next Stop Paris empfehlen! Funktioniert ähnlich wie die deutsche Bahn App oder Google Maps nur eben auf öffentliche Verkehrsmittel orientiert. Außerdem haben wir uns die Card Navigo geholt. Das ist eine Fahrkarte die von Montag bis Sonntag in allen 5 Zonen gültig ist und bis Donnerstag für 22,80€ erhältlich ist. Wichtig ist, dass ihr ein gültiges Passfoto mit nimmt, dieses muss nämlich auf die Fahrkarte geklebt werden. Und dann ist alles sehr unkompliziert und man stempelt sich an jeder Station ein und manchmal auch wieder aus je nach Haltestelle. Für den Montag mussten wir uns aber nochmal ein extra Ticket zum Flughafen für circa 10€ holen.

Kommen wir aber nun zu den Sehenswürdigkeiten!

Ich glaube euch von Tag zu Tag mitzunehmen zieht sich ziemlich lang also zeige ich euch zuerst welche Sehenswürdigkeiten wir zuerst abgeklappert haben und welche uns besonders gut gefallen haben.

Der Triumphbogen – als wir aus der U-Bahn Station hochgingen schoss er uns direkt ins Auge. Wirklich sehr beeindruckend wenn man davor steht. Der Triumphbogen ist in mitten eines riesigen Kreisverkehrs und überall fahren und laufen Autos und Menschen kreuz und quer.

img_9805

„Reisebericht Paris + Tipps!“ weiterlesen

Reisebericht – Disneyland Paris

Hallo zusammen,

seit Montag 15 Uhr habe ich wieder deutschen Boden unter meinen Füßen. Es war ein wirklich tolles verlängertes Wochenende in Paris, vielleicht habt ihr ja auch schon einiges durch meinen Instagram Account @hey.haileee gesehen. Ich teile meine Reiseberichte einmal in Disneyland und Paris auf, sonst wird das alles insgesamt einfach zu unübersichtlich. Heute starte ich also erstmal mit dem Disneyland.

img_9551

„Reisebericht – Disneyland Paris“ weiterlesen

Ich bin dann mal weg – Paris

So meine Lieben,

Wenn ihr diesen Beitrag liest bin ich grad entweder noch im Flugzeug oder bereits in Paris gelandet. Das erste mal für mich in Frankreich und ich bin super aufgeregt was mich so erwartet.

Um nichts zu verpassen könnt ihr mir super gerne auf Instagram @hey.haileee folgen. Ich versuche dort wieder regelmäßiger Bilder und Storys für euch hochzuladen!

Sobald ich wieder zuhause bin wird es natürlich auch einen Beitrag zu unserem Städtetrip geben, also bis bald 🙂